Diese Seite empfehlenE-MailFacebookTwitter

Behörden & Politik

Gemeinde Celerina

Die Gemeindeverwaltung Celerina/Schlarigna erbringt mit ihren unselbständigen Betrieben folgende Dienstleistungen für die Allgemeinheit und den Tourismus:

  • Kanzlei
  • Steueramt
  • Bauamt
  • Einwohneramt
  • Arbeitsamt
  • AHV-Zweigstelle
  • Öffentliche Sicherheit
  • Feuerwehr
  • Revierforstamt
  • Werkdienst

Mehr Informationen:
Gemeindeverwaltung

Kanton Graubünden

Verfassung
Bisher kennt Graubünden drei kantonale Verfassungen. Die früher gültigen wurden in den Jahren 1854 und 1892 erlassen, die heutige datiert von 2003.

Legislative
Gesetzgebende Behörde ist der Grosse Rat, der 120 Mitglieder zählt und vom Volk gemäss Majorzverfahren fest für vier Jahre gewählt wird.

Exekutive
Die Regierung (früher: Kleiner Rat) zählt fünf Mitglieder und wird vom Volk ebenfalls im Majorzverfahren auf ebenfalls vier Jahre gewählt. Das Präsidium wechselt jährlich im Turnus. Die derzeit amtierenden Regierungsräte und ihre jeweiligen Departemente sind:

  • Bau-, Verkehr und Forst, Mario Cavigelli (CVP, seit 2010)
  • Volkswirtschaft und Soziales, Hansjörg Trachsel (BDP, seit 2004)
  • Erziehung, Kultur und Umwelt, Martin Jäger (SP, seit 2010)
  • Finanzen und Gemeinden, Martin Schmid (FDP, seit 2002)
  • Justiz, Sicherheit und Gesundheit, Barbara Janom Steiner (BDP, seit 2008)

Judikative
Die obersten Gerichte des Kantons sind das Kantonsgericht (zuständig insbesondere für Zivil- und Strafsachen) und das Verwaltungsgericht (zuständig insbesondere für öffentlichrechtliche Streitigkeiten).


Mehr Informationen:
www.gr.ch