Diese Seite empfehlenE-MailFacebookTwitter

Tourismus

Charme, Abwechslung und Sonne

Celerina verwöhnt mit Charme, viel Abwechslung und jeder Menge Sonne Gäste aus der ganzen Welt. Bis 2006 vermarktete die Organisation Celerina Tourismus den Ort. Am 26. Dezember 2006 machten die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger den Weg für einen Zusammenschluss aller Kurvereine im Oberengadin frei. So konnte die Tourismusorganisation Engadin St. Moritz gebildet werden, die heute die touristischen Interessen von Celerina vertritt. Mit diesem Entscheid hat die Region innerhalb des Kantons Graubünden eine Pionierrolle eingenommen.

Celerina, hier mit der Kirche San Gian, ist zentral in der Ferienregion Engadin St. Moritz gelegen.
Celerina, hier mit der Kirche San Gian, ist zentral in der Ferienregion Engadin St. Moritz gelegen.

Celerina besitzt heute knapp 1'000 Hotelbetten in 12 Hotels, die 1 bis 4 Sterne bieten. Damit verzeichnet der Ort im Winter 73'000 Übernachtungen (Stand: 2011/2012) und im Sommer deren 51'000 (Stand: 2012). Daneben stehen Gästen gut 170 Ferienwohnungen mit insgesamt 600 Betten zur Verfügung.

Touristische Informationen über Celerina sind auf der Webseite der Tourismusorganisation Engadin St. Moritz zu finden:

www.engadin.stmoritz.ch/celerina

Winterfilm Celerina